Schulleben

Verabschiedung 4.Klässler

Am vorletzten Schultag verabschiedete die gesamte Schulgemeinschaft in einer wundervollen Abschlussfeier die „Großen“!

 

Tierisch gut – die Lesehund sind im Haus

Seit Januar 2017 haben wir Zuwachs bekommen – nach den guten Erfahrungen in tiergestützter Pädagogik mit unseren Reittherapie-Ausflügen haben wir jetzt ein neues Projekt gewinnen können: Die Lesehunde. Das Projekt „LeseHund“ – ein ehrenamtliches Projekt des Vereins „Tiere helfen Menschen e.V.“

Lesehunde helfen Kindern

  • Die Freude am Bücherlesen zu entdecken
  • Ihre Lesefertigkeiten zu verbessern
  • Die Angst vor dem Vorlesen zu verlieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Erprobung läuft aktuell bei den Eisfinen. Dort nehmen erste „Testleser“ mit Begeisterung teil. Wir bedanken uns bei unseren LeseHund-Begleiterinnen Frau Seibel und Frau Sutter, die uns einmal pro Woche dieses tolle Projekt ermöglichen.

 

 

 

Unser Bauwagen – Zuwachs für den Schulhof

Stolz blicken wir auf die Veränderungen.VORHER-NACHHER :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er sieht zwar- Dank der unglaublichen Unterstützung und Arbeit der bisherigen Helfer- schon toll aus, aber es gibt auch weiterhin noch Einiges zu tun. Die Liste der Sicherheitsvorgaben ist noch lange und wir brauchen natürlich auch noch eine Rampe für den Eingang. Daher freuen wir uns über Unterstützung bei unserem nächsten Treffen am 29.10. um 9.00 Uhr!

Vorher werden wir natürlich am 07.10.16 schon um den Wagen herum unseren ersten Herbstlauf veranstalten um für den Umbau und die Schulhofgestaltung Spenden zu sammeln. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

 

Bauwagen – Endlich geht es richtig los!

Am Samstag trotzte dieser mutige Bautrupp dem Wetter und entkernte unseren Bauwagen.

 

Schnell war klar, hier gibt es noch Einiges zu tun. Die nächsten Schritte: Dach und Seitenwände müssen dicht werden. Über Verstärkung im Bauteam, fachkundige Experten und Materialspenden freuen wir uns!

Herzlichen Dank an alle helfenden Hände!

Nachdem sich die Kinder des Kinderparlaments seit mehreren Jahren für den Schulhof Rückzugsmöglichkeiten wünschen – wie Hütten, Tipis, Baumhäuser o.ä. – ist es uns nun dank der Unterstützung aus der Elternschaft gelungen, ein neues Projekt an Land zu ziehen. Wir haben einen Bauwagen erstanden – ein ehemaliger Schießstand von der Kirmes. Mit ca. 9m Länge bietet er Platz, für die Umsetzung toller Ideen (Pausenkiosk, Bühne, Time-out-Zone…). Da es sich nicht um einen „Neuwagen“ handelt, wird das erste große Projekt, die Renovierung des Wagens sein, ein Traum für alle Technik- und Tüftel-Fans! Ab Frühjahr 2016 wird es los gehen – dafür freuen wir uns dann auch über die Unterstützung von großen Tüftlern und Handwerkern.

Ohne Unterstützung wäre der Wagen auch erst gar nicht zu uns gekommen. Doch passend zu Weihnachten kamen uns helfende Engel zu Hilfe – Herr Streb und sein Kollege vom Wormser Abschleppdienst der Firma AUTOGRÄF machten Unmögliches möglich. Sie transportierten mit 2 Fahrzeugen zunächst den Bauwagen sicher von Worms nach Gau-Odernheim, um dort auch noch die Herausforderung der engen Einfahrt mit abenteuerlichen Manövern zu meistern. Dafür 1000 Dank.

Über die nächsten Schritte halten wir Sie auf dem Laufenden – und freuen uns über tatkräftige Unterstützung im „Bauwagen-Bautrupp“ der GS GO!

 

 

 

 

 

 

 

„Reli kompakt und vernetzt“ startet im Schuljahr 2015/2016

In Absprache und Zusammenarbeit mit den Vertretern der katholischen und evangelischen Kirchen erarbeitete unser Kollegium im letzten Schuljahr ein Konzept für eine neue Herangehensweise an den Religionsunterricht in der Grundschule. In diesem Schuljahr wird der Religionsunterricht nun nicht mehr stundenweise jede Woche, sondern als Blockmodell (4x 1 Woche -> verteilt auf das gesamte Schuljahr) unterrichtet.

Vom 12.-16.10.2015 findet nun die erste Reliwoche statt. Die Kinder arbeiten in konfessionsgebundenen Gruppen täglich von 8.00-12.00 Uhr (bzw. die 3.+4.Klässler bis 13.00 Uhr) am Oberthema: „Mensch und Welt“ mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Die ersten Impressionen finden Sie hier:

Die Erst- und Zweitklässler aus der katholischen Religruppe haben die Geschichte vom „Barmherzigen Samariter“ kennen gelernt und dazu gesungen, geschrieben und gemalt.

Da wir innerhalb dieser Projektwoche für die Kinder der beiden katholischen Religruppen verschiedene Begegnungen zum Schwerpunkt „Mensch und Welt“ ermöglichen wollen, besuchen wir u.a. Menschen mit Beeinträchtigung in der Behindertenwerkstatt Zoar bzw. die Löwenschule (Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung) sowie Flüchtlinge im Rahmen eines Sprachkurses der Kirchengemeinde in Bechtolsheim. Heute stand der Ausflug in die Löwenschule auf dem Programm mit gemeinsamen Kooperationsspielen.

 

 

 

 

 

 

In diesem Schuljahr gibt es außerdem wieder einige neue Angebot:

Motorikschulung

Neu für die Ganztagsklassen ist in diesem Schuljahr außerdem noch eine weitere Stunde zur Motorikschulung, die für alle 1. – 3. Klässler fest im Stundenplan verankert ist. Von der Bewegungslandschaft in der Turnhalle über Nähen, Töpfern, Schnitzen, Flechten & Knüpfen, Basteln oder Schwungübungen zur Schrift warten auf die Kinder viele verschiedene Angebote zur Schulung der Fein- und Grobmotorik.

Sprachenangebot GTS

Neu in den Ganztagsklassen ist in diesem Schuljahr eine zusätzliche Fremdsprachenstunde. Neben den für alle gültigen 50min Fremdsprache/ Woche wählen unsere SchülerInnen der 3. und 4. Klassen für Donnerstagnachmittag  ein einstündiges „Sprachenextra“: Englisch, Französisch oder Latein!

 

 

 

 

 

 

 

 

Therapeutisches Reiten

Im Rahmen der Schwerpunktschule ist es uns für dieses Schuljahr gelungen eine Kooperation mit der Diplom-Reittherapeutin Frau Frädert aus Gau-Odernheim einzugehen. An zwei Tagen bietet Frau Frädert unseren Kindern in Kleingruppen die Möglichkeit, ihre geistige, soziale und körperliche Entwicklung auch über die Interaktion zwischen Tier und Mensch und der wohltuenden Wirkung des Reitens zu fördern. Dabei werden die Pferde auch präventiv zur motorischen und pädagogischen Förderung eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Woche mit Sport, Kunst und Dauerlauf für den guten Zweck

Projektwoche 2015 der Grundschule Gau-Odernheim zum Thema „Sport trifft Kunst“

Das Kinderparalament der Grundschule hatte Wunschthemen gesammelt und die Schülerschaft entschied – das Thema der diesjährigen Projektwoche war „Sport trifft Kunst“. So vielfältig wie die Kinder und Mitarbeiter waren dann auch die Angebote. Es gab kreative Gruppen, wie Nähen, Guerilla knitting (also den Schulhof einhäkeln), Töpfern und Natur , Viel Buntes auf Leinwand, Natur trifft Kunst und der Malort war geöffnet. Mit „Bühne frei“ war auch der Darstellende Bereich abgedeckt, kreativ aber draußen war die Gruppe Land Art im Schulgarten.

Sportlich ging es dann zu bei Alles was rollt, Turnshow, . 4 Sportarten – 4 Vereine „Wundertüte“, Cheerleading, Waveboard Action, dem Klassiker Fußball, Hip Hop tanzen und Der Berg ruft!

Außerdem war das Schulradio „Rotznasen Radio“ am Start und nutze die Woche, um für das neue Schuljahr schon die Nachwuchs-Moderatoren auszubilden, aber auch einige Schmankerl für den Präsentationstag vorzubereiten.

Dabei wurde das Team der GS GO wieder tatkräftig von außerschulischen Partnern, aber auch von vielen Eltern unterstützt. Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an die Vertreter der Vereine (Projekt „Wundertüte“): Kunstradfahren beim RSV Selzen mit Frau Trippler, Hockey beim TSV 1846 Alzey mit Herrn Freund und Frau Häußer, Bogenschießen beim SVP Bechtolsheim mit Frau Richter sowie Fechten beim TV 1846 Alzey mit Fabian Erdmann, Frau Erdmann und Herrn Rathgeber! Außerdem bedanken wir uns bei Emilia Guarracino der Cheerleader „Chaote“ aus Mainz. Neben Fabian und Emilia fand sich noch eine ehemalige Schülerin, die unsere Projektwoche unterstützte – Vanessa Mai öffnete dankenswerter Weise den Malort. Die Gruppe „Der Berg ruft“ durfte einen Tag Gast sein bei „hillary step – gesundes training“ in Alzey und wurde dort durch die Gesundheitsmanagerin Michelle Bonacker und genoss einen Tag die Betreuung durch Reittherapeutin und Diplom-Pädagogin Anna Frädert ins Gau-Odernheim. Als bewährter Kooperationspartner besuchte die Gruppe Töpfern und Natur für einen Tag den Museumspädagogen Herrn Kreisel im Museum Alzey. Allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön im Namen der Kinder und des Teams der GS GO!!!

Eine Woche lang wurde also gebastelt, gemalt, geturnt und geprobt,  gerollt, gewandert, geklettert und geritten.

Am letzten Tag war es dann soweit – die Grundschule Gau-Odernheim begrüßte zahlreiche Gäste zum Präsentationstag. Eröffnet und moderiert wurde dieser durch die Kinderparlamentssprecher, die auch gleich die ersten Highlights ankündigen konnten: die HipHopper und die Cheerleader!

So angefeuert konnte dann der Spendenlauf starten. Hierbei wurden für jede gelaufene Runde vorher schon Gelder bei Spendern gesucht. Da der Erlös zum einen Teil der Finanzierung der Projektwoche und zum anderen Teil dem guten Zweck zu Gute (Café Asyl in Alzey und somit Flüchtlingsfamilien) kommen sollte, waren die Kinder sehr motiviert. Bei einer Rundenlänge von ca. 500 Metern schafften die ausdauerndsten Läufer über 30 Runden unter dem Jubel der anwesenden Besucher. Selbst verletzte Kinder mit Krücken ließen sich nicht davon abbringen, ihren Beitrag zu leisten. So konnte gemeinsam die beachtliche Summe von über 3000 Euro erlaufen werden. Hut ab und vielen Dank an alle Läufer und Spender. Begleitet wurde der Lauf durch Musik und Einspieler des Rotznasen Radios moderiert durch DJ Halli Galli (SEB-Vorsitzenden Herrn Gallhuber).

Für das leibliche Wohl sorgten wieder die Eltern unterstützt durch den Edeka Aktivmarkt Bembenik in Alzey – vielen Dank ! Auch während der Projektwoche bekam das Team der GS GO von zahlreichen Eltern Verstärkung – ohne diese Hilfe wäre eine so tolle Woche nicht möglich.

Und wie fanden es die Hauptpersonen? Die Kinder waren so begeistert, dass einige überlegten, ob es nicht möglich wäre öfter so eine Projektwoche zu veranstalten – oder einen Projektmonat, ein Projektjahr… oder sogar ein Projektleben!

 

———————————————————————————————————

„Frag mich!“ – Autorin Antje Damm zu Besuch in der Grundschule Gau-Odernheim

 

Es war wieder soweit, der mittlerweile traditionelle Leseabend der Grundschule Gau-Odernheim fand am Freitag, den 06.03.2015 statt. Mitarbeiter, Schulelternbeirat und SchulFörderer waren stolz darauf, mit Antje Damm eine im wahrsten Sinne des Wortes „ausgezeichnete“ Autorin und Illustratorin gewonnen zu haben, die von ihrem Arbeitsalltag erzählte und in einer besonderen Mitmach-Aktion ihr philosophisches Bilderbuch „Frag mich!“ vorstellte. Mit ihren Büchern will Antje Damm zum Gespräch und zum Nachdenken anstiften. “Mir ist es wichtig, dass Kinder mit der ihnen eigenen Offenheit und Unbefangenheit über die großen Fragen reden, sich da ran trauen, als Experten genauso ernst genommen werden wie erwachsene Leute. Ich finde, man kann sie mit beinahe allen Themen konfrontieren, wenn man sich dann die Zeit nimmt, mit ihnen darüber zu reden. Und das ist natürlich schon eine Art Respekt, den man Kindern zollen sollte.

Mit diesem Anliegen war Frau Damm natürlich in der Grundschule Gau-Odernheim genau richtig. Kinder und ihre Bedürfnisse, Meinungen und Ansichten ernst zu nehmen gehört für das Team und die Kinder zum Schulalltag.

 

Parallel zur Lesung stellte sich auch das „Nimmerland“ aus Mainz-Gonsenheim mit einem themenbezogenen Bücherverkaufsstand vor. Die Kinder- und Jugendbuchhandlung hat sich seit vielen Jahren ganz auf die Leseinteressen und -bedürfnisse von Kindern spezialisiert. Die Buchhandlung ist mehrfach mit Preisen für ihr großes Engagement im Bereich der Leseförderung ausgezeichnet worden.

 

Der Leseabend startete um 16.30 Uhr mit der offiziellen Begrüßung in der Turnhalle.

Anschließend ging es für die Hälfte der anwesenden Kinder mit der Autorenlesung in der Mensa los, während die andere Hälfte an verschiedenen, von den Mitarbeitern der GSGO angebotenen Workshops Antworten auf ihre selbst gestellten Fragen erhielten. Unter der Anleitung von Frau Damm entstand eine beeindruckende Vielfalt von Bildern, passend zu den unterschiedlichen Fragen. Aber auch die Workshop-Angebote zeigte wieder deutlich das Schulmotto „Vielfalt, nicht Uniformität ist unsere Stärke“. Im Vorfeld wurden Fragen in allen Klassen gesammelt und die Mitarbeiter versuchten möglichst viele davon zu beantworten. So gab es praktische Stationen, wie „Wie wird Papier gemacht?“ oder „Wie näht eine Nähmaschine?“, auch „Wie wird Wasserfarbe hergestellt?“, „Wie spielt man Tennis?“ oder „Wie wird ein Fenster gebaut?“.

Daneben wurde natürlich auch in Büchern geforscht: „Wie funktioniert ein Körper?“, „Wie groß ist das Weltall?“, „Wieso gibt es Pflanzen?“ und philosophiert „Können Tiere fühlen, was wir fühlen?“. Eine Gruppe forderte mit aufgestellten Rekorden unter dem Motto „Wie hoch, wie weit, wie schwer…?“ die ganze Schulgemeinschaft heraus.

 

 

 

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause in Verbindung mit einem kleinen Zwischensnack tauschen die beiden Gruppen die Räumlichkeiten, um sich

gegen 19.30 Uhr zur abschließenden Autogramm-„Stunde“ in der Pippilothek einzufinden. Für das Catering waren an diesem Abend die Eltern der Haie und Muscheln verantwortlich, die durch Spenden des Edeka Aktivmarktes Bembenik unterstützt wurden. Vielen Dank an alle, die diesen tollen Abend möglich gemacht haben! Der Gewinn der Veranstaltung ging direkt an die SchulFörderer, die damit zusammen mit dem Kinderparlament wieder neue Aktionen für die Kinder der Grundschule planen.

Neujahrskonzert 2015

Es war wieder soweit, nachdem die Streicher an den ersten beiden Schultagen des Jahres fleißig geprobt hatten – während ihre Mitschüler noch Ferien machten- luden sie nun zum Neujahrskonzert am Freitag, den 06.02. in der Turnhalle der Schule ein. Zahlreiche Besucher sicherten sich einen Platz und lauschten den zum Teil anspruchsvollen Stücken der Zweit-, Dritt- und Viertklässler.

Unterstützt wurden die Streicher zusätzlich von ehemaligen Schülern der GS GO, die auch weiterhin am Streicherunterricht der Kreismusikschule teilnehmen. Unter der Leitung von Frau Fischer und Herr Steffens gestalteten sie gemeinsam das Programm. Um auf besondere Schwierigkeiten hinzuweisen, moderierten die Kinder ihre Stück auch selbst an.

Weiteres Highligth waren die Erstklässler der Ganztagsschule, die mit ihrer Musikgruppe unter der Leitung von Frau Steffens auftraten. Ein menschliches Klavier wurde dank einiger Eltern gespielt und sogar ein Lied extra für die Zahnfee gedichtet und vorgetragen.

Zum Abschluss konnten sich dann Aktive und Zuhörer noch stärken, da die Eltern der EisFine Brezel, Würstchen und Getränke vorbereitet hatten. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Erstmalig erstrahlte die eigentlich ungemütliche Halle in feierlicher Beleuchtung – dafür ein riesiges Dankeschön an Herrn Gallhuber!

Lesen Sie vom Projekttag „Besser essen. Mehr bewegen“ der Edeka-Stiftung auf der Seite der EisFine!

Nikolaus besucht Arena

Bei der Arena am 05.12.14 gab es wieder vielfältige Vorführungen. Moderiert durch die Kinderparlamentsvorsitzenden starteten das bunte Programm. Antonia und Chiara aus den Muscheln hielten einen Vortrag zu Kinderrechten, die Musikgruppe der Drittklässler führten einen Kartoffel-Boogie auf und Jaimee-Lynn aus den Delfinen präsentierte ein Advents-Gedicht. Auch passend zur Vorweihnachtszeit präsentierten einige Frösche einen Nikolaus-Rap mit Tanz.

Plötzlich wurde die Schulversammlung unterbrochen – hoher Besuch erschien: der Nikolaus persönlich hatte gehört, dass die Kinder auch in diesem Jahr wieder sehr fleißig waren. Außerdem wollte er natürlich die Briefe der Erst- und Zweitklässler gerne persönlich beantworten. So verriet er Nils aus den Eisbären zwar nicht, wo er wohnte, doch Ronja aus den Muscheln durfte sich selbst von der Bartlänge überzeugen. Beeindruckt von dem besonderen Besucher wollten einige Kinder ihm natürlich auch etwas vorführen. Elina aus den Haien sang „Lasst uns froh und munter sein“, worauf alle einstimmten. Auch mit Nelly und den Walen und Fischen sangen alle „In der Weihnachtsbäckerei“. Nele und Jule aus den Delfinen präsentierten dem Nikolaus noch ein Gedicht. Dann durften alle Kinder noch einmal persönlich zum Nikolaus! Im Anschluss wartete noch die „Rund um die Welt“-AG mit einer weiteren tollen Überraschung: Sie hatten eine Pinata gebastelt, die Schulleiterin Frau Rammenzweig-Fendel nun so lange mit einem Stock bearbeiten musste, bis endlich ein Bonbon-Regen über die Schüler prasselte.

Vielseitige Kinder in der Grundschule Gau-Odernheim

 Das Kinder und Mitarbeiter der Grundschule Gau-Odernheim besonders vielseitig sind und den unterschiedlichen Begabungen beispielsweise in Schulversammlungen Raum gegeben wird ist keine Neuigkeit. In diesem Schuljahr wurde nun aber eine Erweiterung des Angebots zur Förderung von verschiedenen Talenten und Begabungen aufgenommen.

Der Tennisverband Rheinland e.V. hat auch in diesem Jahr den Tennis-Grundschul-Vielseitigkeitswettbewerb angeboten. Hierbei handelt es sich um einen kindgemäßen Mannschaftswettkampf, der den Grundschülern die Sportart Tennis auf spielerische Art und Weise näherbringen möchte, in der Hoffnung, den Nachwuchs für ein langfristiges Engagement in den örtlichen Vereinen begeistern zu können. Aktuelle Untersuchungen belegen, dass Rückschlagspiele wie z.B. Tennis oder Badminton zu den populärsten Sportarten der Kinder und Jugendlichen gehören. Trotz dieser Erkenntnisse erfährt das Tennisspiel an vielen Schulen bislang leider nur wenig Beachtung. Dies soll sich ändern, da sich vor allem der Tennissport hervorragend dazu eignet, Kindern vielfältige Bewegungserlebnisse zu vermitteln, um sie damit optimal in ihrer motorischen Entwicklung zu fördern.

Zum diesjährigen Wettbewerb am Freitag, den 19.09.2014 trat daher auch eine Mannschaft der Grundschule Gau-Odernheim an. Die 8 Kinder trainierten zur Vorbereitung unter der Leitung von Herrn Rothenmeier.

Es haben insgesamt sieben Schulen aus dem Kreis Alzey-Worms (Gau-Bickelheim, Alsheim, Gundersheim, Dalberg Worms, Staudinger Worms, Westhofen und die Grundschule Gau-Odernheim) teilgenommen.

Für die Vorrunde wurden die Teams auf zwei Gruppen verteilt, um in den Disziplinen „Eierlauf“, „Torschuss“, „Schießstand“ und „Low-T-Ball“ gegeneinander anzutreten. Bereits hier erreichten die Gau-Odernheimer mit 7 Punkten den 2. Platz. Die jeweiligen Gruppensieger und -zweiten spielten anschließend in der Hauptrunde um die Plätze 1-4, während die jeweiligen Dritten und Vierten um die Plätze 5-7 „kämpften“.

In der Hauptrunde sind die Kinder förmlich über sich hinausgewachsen, wodurch in den drei Geschicklichkeitsstaffeln „Tennis-Hockey“, „Abpraller“ und „Fächerlauf“ klare Erfolge gegen die Mitstreiter erzielt werden konnten. Mit zwei verdienten Siegen in den beiden abschließenden Tennis-Einzeln (Salvador, Annelie) wurden weitere 4 Punkte gesammelt und damit der letztlich sehr souveräne Gesamtsieg „eingefahren“.

Bei ihrer Heimkehr präsentierten Annelie, Salvador, Phoebe, Jule, Jonas, Oliver, Ben, Andrea und Fabian stolz ihre Urkunde und ihren Pokal. Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert der vielseitigen Mannschaft und Trainer Jens Rothenmeier für den ersten Platz.

Es gratuliert die ganze Schulgemeinschaft!

BENefizkonzert für BEN – ein ruhiger Abend im turbulenten Schuljahresendspurt

Eigentlich sind die Tage gerade zu kurz an der Grundschule Gau-Odernheim. Delfine im Kletterpark, Eisbären, die pilgern, Wale zelten, Kollegen schreiben Zeugnisse und wer gerade nicht noch einen Vortrag beendet, der probt für die letzte Arena. Doch für eine Stunde durften alle in diesem turbulenten Endspurt zur Ruhe kommen.

   

                                                                                                                                                                             

                                                                                                                                         

Der Schulchor der Grundschule hatte unter der Leitung von Chorleiter Franz-Josef Schefer eingeladen zu eine besonderen Konzert unter dem Motto „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ am Mittwoch, 09.07.2014 in der Evangelischen Kirche Gau-Odernheim. Unterstützt wurde der Schulchor beim Singen der schönsten Abendlieder vom Vocalensemble Gau-Odernheim.

Neben bekannten Klassikern, wie „Guten Abend, gute Nacht“ und „Der Mond ist aufgegangen“ durften die Besucher auch englischen Werken, wie „May the road rise to meet you“ lauschen. Als kleiner Augenschmaus sorgte Herr Gallhuber mit der passenden Beleuchtung dafür, dass nicht nur die Kinderaugen strahlten.

Der Erlös für das Konzert ging vollständig an die Stefan-Morsch-Stiftung, um die Typisierungsaktion für Ben zu unterstützen. Stolze 626,50 Euro konnten die Akteure an diesem Abend „ersingen“. Vielen Dank für diesen tollen Einsatz!

Nach dem gelungenen Konzert waren alle entspannt und bereit für den Endspurt. 

Halli Galli im Haus!!!

Auch in diesem Jahr durften wir wieder zur Fastnachtsdisco in der Turnhalle den legendären DJ Halli Galli begrüßen. Neben fetziger Musik begeisterte er mit Licht und Neben! Aber auch die anwesenden Klassen hatten sich ins Zeug gelegt und Tänze einstudiert, so dass die Party wieder ein voller Erfolg war! Vielen Dank an ALLE, aber besonders unserem DJ!

Musikalisches Finale

In der Grundschule Gau-Odernheim endet das Jahr stets sehr musikalisch. So durften zunächst am Mittwoch, den 26.06. die Streicher  unter der Leitung von Frau Fischer und Herr Steffens nochmal ihr Können präsentieren. Vor der versammelten Schulgemeinschaft waren alle Gruppen der verschiedenen Jahrgänge in der Turnhalle im Einsatz und zeigten, was sie in diesem Schuljahr gelernt hatten.  Im Finale spielten und sangen alle gemeinsam „Alle Mann an Bord“ – da stimmte auch das Publikum ein!

Nur 2 Tage später war es dann auch für den Schulchor unter der Leitung von Herrn Schefer so weit. In der evangelischen Kirche präsentierten die Kinder das Musical „Noah“. Neben den mitreißenden Liedern sorgte auch Herr Gallhuber mit seiner Bühnenbild-Gruppe für Stimmung. Professionell wurde nämlich die Kulisse aus Lego gebaut und war dann dank Beamer und Kamera eindrucksvoll als Hintergrund an der Kirchenwand zu bestaunen. Vielen Dank auch an Frau Lehn für ihre Unterstützung. Alle zusammen sorgten dafür, dass es ein gelungener Auftritt wurde. Beeindruckend auch das Können und der Mut der Solisten! Insgesamt einfach eine tolle Darbietung des Schulchors. Das fand auch das Publikum und kam dem Aufruf nach Spenden für die Flutopfer natürlich gerne nach. 

Expertenzeit in der Grundschule Gau-Odernheim

„Kurz vor den Ferien läuft nix mehr in der Schule?“ – von wegen! In der Grundschule Gau-Odernheim wurde es sogar nochmal richtig voll.

Die jahrgangsgemischte Ganztagsklasse Eisbären hatten im Rahmen ihrer Sachunterrichts-Einheit „Helfende Berufe“ einige Experten eingeladen. So durften Fragen zur Polizei einem BKA-Beamten gestellt werden. Auch ein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Gau-Odernheim stand auf dem Programm. Ganz ruhig  wurde es im Klassenraum, als eine Delegation vom Kinderhospiz Bärenherz aus Wiesbaden sehr einfühlsam von Ihrer Arbeit berichteten.

Aber auch bei den Haien und Muscheln kam das Fachpersonal zum Einsatz. Im Laufe der Einheit zur Sexualerziehung durfte sowohl eine ehemalige Frauenärztin Frau Walter   begrüßt werden für eine reine Mädchenrunde.

 

 

 

Aber auch der Urologe Dr. Heinemann vom Klinikum Worms kam zum wiederholten Male, um den Jungs Rede und Antwort zu stehen.


 

Mit ihrem Expertenwissen und –auftreten bereicherten alle Beteiligten sowohl  die konkrete Unterrichtsarbeit für die Kinder und Kollegen, aber auch die Kooperation mit außerschulischen Experten, die für jede Bildungseinrichtung einen großen Stellenwert hat. Für die große Bereitschaft dankt das Team der Grundschule Gau-Odernheim und vor allem – die Kinder!

 

Mach mit – Deutschlands coolste Schulparty 2013

Deutschlands coolste Schulparty – Grundschule Gau-Odernheim feiert den deutschen Schulpreis!

Nachdem die Grundschule Gau-Odernheim bereits im März erfahren hatte, dass sie unter den besten 15 Schulen für den deutschen Schulpreis der Robert-Bosch-Stiftung nominiert war, beschloss die Schulgemeinschaft, dass dies auf jeden Fall Grund genug für eine richtig „fette Party“ sei. Das Kinderparlament fand auch schnell das passende Motto „Deutschlands coolste Schulparty 2013“. Einladungen wurden geschrieben und die Vorbereitungen begannen. Das nun die 12-köpfige Delegation der Schule von der Preisverleihung in Berlin mit Bundeskanzlerin Merkel tatsächlich mit einem der begehrten Preise nach Hause kam, machte die Partystimmung natürlich perfekt. Ausgezeichnet wurde die Grundschule Gau-Odernheim für die hohe Qualtiät der Schule in allen 6 Bewertungskriterien: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima und Schule als lernende Institution. Vom Schulklima konnten sich die zahlreichen Besucher dann auch bei der Schulparty überzeugen. In einer tollen Schulversammlung (ARENA) zu Beginn, die mit dem Schlachtruf „GS GO – Let’s go!“ eingeleitet wurde, zeigten die Kinder vor allem ihr musikalisches Können – es wurde dem Anlass entsprechende getanzt, gesungen, die Streicher spielten auf, aber auch die Rhythmusgruppe war aktiv. Sowohl Ortsbürgermeister Westphal, als auch Verbandsgemeindebürgermeister Unger ließen es sich nicht nehmen, der Schulgemeinschaft zu dem tollen Erfolg persönlich zu gratulieren. Das Kinderparlament moderierte und vergaß auch nicht denen Danke zu sagen, die die Schulgemeinschaft im Hintergrund täglich unterstützen, allen Mitarbeitern, aber vor allem auch dem Hausmeisterteam, den Putzfrauen, den Küchendamen und unserer Sekretärin Frau Janssen. Alle Schüler hatten dafür gemeinsam ein Danke-Lied gedichtet und eingeübt. Ein riesen Dank gilt aber auch den Eltern, die an diesem Tag für das leibliche Wohl sorgten, denn bei all den kreativen Mitmach-Aktionen wurden die Kinder und Gäste natürlich auch hungrig und dank des strahlenden Sonnenscheins auch mächtig durstig. Gesponsert wurde das Essen dankenswerter Weise zum wiederholten Mal von Herrn Bembenik vom EDEKA Aktiv Markt Bembenik in Alzey.

Ohne seine großzügige Spende wäre die Bewirtung so nicht möglich gewesen. Unterstützt wurde die Schulparty aber auch von den örtlichen Vereinen, besonders aktiv von dem Blasmusikorchester mit seinem Jugendorchester und der örtlichen Feuerwehr.

Überglücklich ging schließlich nach dem gemeinsamen Flashmob mit dieser tollen Party eine aufregende Woche zu Ende. Das Team der GS GO bedankt sich bei allen helfenden Händen, bei allen Gratulanten und vor allem bei unseren tollen Kindern!

 

GSGO let´s go BERLIN!!!

„Vielfalt, nicht Uniformität ist Stärke!“ (Willy Brandt)

Die Jury hat entschieden: Wir gehören zu den besten 15 Schulen und sind damit nominiert für den Deutschen Schulpreis 2013!

Die Preisverleihung findet Anfang Juni in Berlin statt.

PM_130326_DSP_Nominierungen

Tag des offenen Unterrichts – Elternworkshop am 23.04.2013

Auch in diesem Jahr öffnen wir unsere Schule wieder für Eltern der zukünftigen Schulanfänger (13/ 14 und 14/15) und Interessierte. In einer von zwei Runden (8.00 – 11.00 Uhr oder 13.00 – 16.00 Uhr) können Sie Einblick nehmen in den Unterricht an unserer Grundschule – im Anschluss an die Einblicknahmen stehen Ihnen dann Kollegen für Fragen zur Verfügung.

Damit wir möglichst vielen Interessierten gerecht werden können, geht eine Teilnahme an dieser Veranstaltung   nur nach verbindlicher Voranmeldung bis spätestens 12.04.2013.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte über die Anmeldebögen (Kindergarten) bzw. telefonisch oder per mail an uns.

Anmeldeschluss: 12.04.2013

Wir freuen uns auf Sie!

 

U 30 Party mit DJ Halli-Galli!!!

Die erste Gau-Odernheimer Schuldisco war ein voller Erfolg. Mit einer großen Polonaise wurden alle Klassen pünkltich an Fastnachtsfreitag um 10.11 Uhr abgeholt und in die Turnhalle gebracht. Dort wartete DJ Halli-Galli mit seinem kompletten Disco-Zubehör schon auf die feierfreudige Meute. Discokugeln, Nebelmaschine und fetzige Musik erwartete die Gäste „Aus aller Welt“. Idee und Motto entstanden im Kinderparlament, umgesetzt haben es dann alle Klassen. Zu verschiedenen Liedern waren Tänze eingeübt worden und schnell war die Halle am kochen.

Alle waren sich einig – das muss unbedingt wiederholt werden! Vielen Dank an Herrn Gallhuber, der nicht nur mit neuer Frisur begeisterte!!!

 

Gau-Odernheimer Grundschule gehört zu Deutschlands besten!

Artikel AZ 02.02.2013

 

Die Grundschule in Gau-Odernheim ist als einzige Schule in Rheinland-Pfalz, eine der 20 besten Schulen Deutschlands. Das hat eine Fachjury im Rahmen des Deutschen Schulpreises ermittelt. Die Schulen des Top-20-Rankings werden nun in zweitägigen Besuchen der vierköpfigen Juryteams noch einmal vor Ort inspiziert. Es werden Gespräche mit der Schulleitung, den Lehrern, den Schülern und mit den Eltern geführt, aber auch Unterrichtseinheiten und Projekte werden genau begutachtet. Nach einer Sitzung der Jury und ihrer pädagogischen Experten am 21. März werden dann 15 Schulen für den deutschen Schulpreis nominiert. Der deutsche Schulpreis ist der höchstdotierte Schulwettbewerb der Republik. Die Sieger-Schule erhält als Hauptpreis 100 000 Euro, fünf weitere Schulen bekommen jeweils 25 000 Euro. Am 3. Juni findet in Berlin die feierliche Preisverleihung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel statt.

 

Vorspielen für die Kanzlerin

 

„Unsere Schüler üben schon ganz fleißig Cello, um Frau Merkel etwas vorzuspielen. So viel haben sie noch nie geübt“, erzählt Schulleiterin Susanne Rammenzweig-Fendel mit einem Augenzwinkern: „Sie sind genauso stolz wie unser ganzes Team.“ Zunächst habe sie sich gar nicht bewerben wollen, wegen der großen Konkurrenz. Aber als sie sich dann deren Konzepte anschaute, merkte sie: „Das haben wir auch!“ Das Ziel waren eigentlich die Top 50. „Als dann der Anruf kam, dass wir in den Top 20 sind, ging ein Freudenschrei durch das Schulleitungsbüro“, erinnert sie sich: „Für uns ist das eine große Wertschätzung für die Arbeit und den Weg des Teams. Wir haben immerhin zehn Jahre kontinuierlich daran gearbeitet.“ Was das Besondere an „ihrer“ Schule ist, weiß die Schulleiterin sofort: „Wir sind eine völlig normale Schule, mit den gleichen Mitteln, Standards und Rahmenbedingungen wie alle rheinland-pfälzischen Schulen. Aber wir schöpfen unsere Möglichkeiten voll aus und schaffen es, das Kind in den Mittelpunkt zu stellen.“ Dass dies in Gau-Odernheim hervorragend gelingt, davon konnte sich auch die Jury überzeugen. „Hier lernen die Kinder tatsächlich in altersgemischten Gruppen. Das hat sehr viele Vorteile für ihre Entwicklung, stellt aber gerade für die Lehrkräfte eine enorme Herausforderung dar“, weiß Jurymitglied Prof. Dr. Bettina Hannover. „Man kann dann nicht an alle Schüler die gleichen Anforderungen stellen und muss sie sehr genau beobachten, um eine altersgemäße Rückmeldung zu ermöglichen. Nur so ist eine individuelle Förderung eines jeden Kindes möglich und das haben wir hier vorbildlich gesehen“, lobt die Leiterin des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin weiter. Die Jury überprüft als Grundlage des Wettbewerbs ein umfassendes Bildungsverständnis, dass durch die sechs Qualitätsbereiche Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution ermittelt wird.

 

Der Deutsche Schulpreis ist eine Initiative der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung. Informationen zum Deutschen Schulpreis gibt es unter www.deutscher-schulpreis.de

 

 

Grundschule Gau-Odernheim unter den besten 20 Schulen Deutschlands

Jury auf Schatzsuche

„GS GO – Let`s go“ schallte es aus 300 Kehlen zur Eröffnung der Schulversammlung ARENA in der Grundschule Gau-Odernheim. Nicht nur die Kinder zeigten deutlich was es heißt eine „Schule in Bewegung“ zu sein. Voller Stolz hatte das Team der Grundschule die Möglichkeit einem hochkarätigen Jury-Team der Robert-Bosch-Stiftung an zwei Tagen seine Schule zu präsentieren und dabei seine Schätze zu präsentieren.

 

Los ging es bereits am Mittwoch, den 30.01. mit der Begrüßung der Jury durch das Team der GS GO. Im Anschluss warteten zwei Schülerteams gespannt darauf die Gäste mit auf einen Rundgang durch ihre Schule zu nehmen. Nach einem Gespräch mit der Schulleitung kamen auch die Vertreter des Schulelternbeirats zu Wort.

Am Donnerstag begann die Jury mit Einblicknahmen in den Schulalltag der Grundschule. Dabei präsentierte sich das Team mit all seiner Vielfalt – von Philosophie über Latein, von Englischunterricht über Wochenplanarbeit, von Kindersprechstunde bis hin zur Weltraumforschung war alles zu sehen. Auch das Kinderparlament tagte an diesem Tag, um seine Vorhaben umzusetzen. Sicherlich ein Highlight war die monatlich statt findende Schulversammlung – unsere Arena. Diese eröffneten die Streicher mit dem treffenden Titel „Alle Mann an Bord“ – und das waren sie auch – alle Mann (und Frauen) waren dabei. Der Schulchor präsentierte sich ebenso stolz, wie die Matheknobel-Fans der Regenbogenfische oder die Geschichten-Autoren der Seesterne. Auch die Ortsdektektive der Eisbären berichteten von ihren spannenden Forschungsergebnissen. Richtig rund ging es bei der Sportvorführung der Pinguine und SeeMingos, bevor das Moderatorenteam aus dem Kinderparlament sich dann von den Kindern verabschiedete.

Am Nachmittag fanden dann Gespräche mit den Schülervertretern, sowie mit dem Team der Grundschule statt. Nach einer Beratungszeit erhielt die Schulleitung eine sehr bestätigende, wertschätzende und bestärkende Rückmeldung. Begleitet wurden die aufregenden Tage von Funk und Fernsehen.

 

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft waren stolz, dass sie ihre Schätze zu den Qualitätsbereichen für gute Schule (www.schulpreis.bosch-stiftung.de ): Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Schulleben, Schulentwicklung und Verantwortung zeigen konnten.

arena1

Neujahrskonzert 2013

Endlich war es soweit – die Streicher aus den zweiten, dritten und vierten Schuljahr hatten lange geübt. Auch die Erstklässler aus den Musikgruppen von Frau Steffens standen in den Startlöchern. Ein buntes Programm an „alten Bekannten“, wie „Alle Mann an Bord“ aber auch neue Stücke, wie „Jurasic Park“ wurden den zahlreichen Besuchern geboten. Erstmalig bekamen die Streicher der Grundschule Gau-Odernheim auch Unterstützung durch ehemalige Schüler. Diese haben nämlich dank der Kooperation mit der Kreismusikschule die Möglichkeit, weiterhin in der Grundschule Streicher-Unterricht zu nehmen – und davon profitieren auch die Nachwuchs-Streicher aus dem zweiten Schuljahr, die von den „Großen“ tatkräftig unterstützt werden. Das Prinzip der Jahrgangsmischung bewährt sich eben auch im musikalischen Bereich.

Im Anschluss an das Konzert hatten die Eltern der Klassen Flamingos und Seesterne für das leibliche Wohl gesorgt – neben Punsch und Glühwein konnten sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen oder leckeren Würstchen stärken.

Wir bedanken uns bei allen Akteuren, Helfern und vor allem bei Frau Fischer, Frau Steffens und Herrn Steffens für den musikalischen Start ins neue Jahr!

 

Deutscher Schulpreis 2013

Die besten Schulen Deutschlands – 20 Schulen in der engeren Auswahl für den Deutschen Schulpreis 2013 – und wir gehören dazu!!!

Weiterlesen:

PM_121218_DSP_TOP_20

 


Großer Politiker trifft auf kleine Politiker

Anlässlich des 9. Bundesweiten Vorlesetags am 16.11.2012 kam hoher Besuch an die Grundschule Gau-Odernheim. Herr Heinz-Hermann Schnabel, Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz, fand sich in der Bücherei der Grundschule ein für eine besondere Lesung. Denn er als gewählter Vertreter des Volks las vor den gewählten Vertretern der Schule – dem Kinderparlament. Nachdem er zunächst mit den Kindern über Lieblingsbücher von früher und heute ins Gespräch kam und die Wichtigkeit des Lesens betonte, ging es los mit dem ersten Buch „Die ABC-Detektive“. Im Anschluss las er noch – passend zum Ort des Geschehens- das Bilderbuch „Pippilothek? Eine Bibliothek wirkt Wunder“ vor. Die Kinder des Kinderparlaments waren gebannt dabei und freuten sich sehr über den hohen Besuch. Auch Herr Schnabel war ganz begeistert von seinem interessierten Publikum.

Im Anschluss an die Lesung lud der große Politiker dann die kleinen Politiker ganz spontan in den Landtag ein, damit sie mal einen Eindruck von seiner Arbeit bekommen. Und dieser Einladung wird das Kinderparlament der Grundschule Gau-Odernheim natürlich gerne nachkommen. Alle freuen sich auf ein Wiedersehn.


 

„Der Wechstabenverbuchsler“ in Gau-Odernheim

Endlich war es wieder soweit – auch in diesem Jahr kam hoher Besuch anlässlich des traditionellen Leseabends an die Grundschule Gau-Odernheim.
Mit Herrn Mathias Jeschke konnte ein namhafter Buchautor für die Veranstaltung gewonnen werden, der die Bilderbuchgeschichte „Der Wechstabenverbuchsler“ und den Gedichtband „Wie das Wiesel dem Riesen den Marsch blies“ vorstellte. In beiden Büchern spielt die Sprache eine große Rolle, denn der Autor ist davon überzeugt, dass Spracherwerb und Sprachfähigkeit entscheidende Grundlagen für das Heranwachsen starker Persönlichkeiten sind. „Die Kinder werden hineingewirbelt in eine verdrehte Geschichte und kommen mit neuer Zungenfertigkeit wieder daraus hervor.“ Neben der Autorenlesung, die zum ersten Mal auch für die Erst- und Zweitklässler und sogar die künftigen Schulanfänger aus dem Kindergarte angeboten wurde, gab es zahlreiche Mitmach-Stationen rund um das ABC.

Dank der Unterstützung durch Mitarbeiter und Eltern konnten Buchstaben in Holz gebrannt, gebacken, mit dem eigenen Körper gelegt oder gedruckt werden. Es gab Stationen zu Kalligraphie, zur Blindenschrift oder ABC-Spiele. Über 120 Kinder konnten so im Wechsel 2 Stationen durchlaufen und die Autorenlesung genießen. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, die Werke des Autors am Buchstand der Buchhandlung „Nimmerland“ aus Mainz-Gonsenheim (ausgezeichnet für ihr Engagement im Bereich der Leseförderung) zu erwerben und persönlich signieren zu lassen. Auch für das leibliche Wohl der anwesenden Eltern war gesorgt. Vielen Dank an dieser Stelle bei allen Helfern aus der Haie und Muschel-Klasse, insbesondere bei Frau Klag und dem Edeka Aktivmarkt Bembenig, die mit ihrer Spende maßgeblich zum Gelingen des Caterings beigetragen haben. Auch die Eltern des neu gewählten Schulelternbeirats waren im Einsatz, sowie die SchulFörderer, die die Veranstaltung auch finanziell unterstützt haben.

Für Kinder, wie Eltern war es eine tolle Aktion und alle freuen sich schon auf den nächsten Leseabend.

 

 


 

Konzert des Schulchors

Lange, sehr lange haben wir uns auf diesen Tag vorbereitet. Ein Konzert unter dem Titel „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ zu gestalten ist eine Menge Arbeit.

In den Chorproben, die Freitag mittags stattfinden, haben wir uns mit einer Reihe von Abend-, und Wiegenlieder beschäftigt von denen wir viele von unseren eigenen Eltern vorgesungen oder vorgesummt bekommen hatten als wir noch klein waren. Am Ende hatten wir so viele Lieder gelernt, das wir ein richtiges Konzert veranstalten konnten.
Am Freitag, den 21.09.2012, konnten wir unser Können dann unseren Eltern und den vielen Gästen in der evangelischen Kirche vorführen. Unser Chorleiter Herr Schefer war auch dabei und er hatte uns zur Unterstützung einen weiteren Chor mitgebracht, das Vocalensemble Gau-Odernheim. Bevor wir auftreten durften haben wir uns in der katholischen Kirche nebenan zum Einsingen getroffen. Mit dem Vocalensemble haben wir dann abwechselnd auf der Bühne gestanden und unsere Lieder gesungen. Am Schluss durften wir zusammen mit allen Sängern und den Gästen noch „der Mond ist aufgegangen“ singen.

Kontakt

Grundschule Gau-Odernheim
Freiherr-vom-Stein-Straße 49
55239 Gau-Odernheim
Tel: 06733/ 929676
Fax: 06733/ 929677
E-Mail: info@gs-go.de

Schulleitung

Frau Susanne Rammenzweig - Fendel, Rektorin
Frau Susan Kayser, Konrektorin
Sprechstunde: nach Vereinbarung!

Sekretariat

Frau Janssen
Unser Sekretariat ist montags - donnerstags zwischen 8.00 - 12.00 Uhr besetzt.